07.07.19 bis 07.07.19, 16.00 uhr

orth

isa rosenberger


Wir laden herzlich ein zur Ausstellungseröffnung
Isa Rosenberger
Nový Most 2008/2019


Sonntag, 7. Juli 2019
16.00 Uhr (Achtung geänderter Beginn der Eröffnung!)
museumORTH

2304 Orth an der Donau, Schloßplatz 1

Es sprechen
Elisabeth Wagnes
Vizebürgermeisterin Marktgemeinde Orth an der Donau
Patricia Grzonka
Kunsthistorikerin und Kunstkritikerin
Angela Baumgartner
Abgeordnete zum Nationalrat in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

"Nach langen Überlegungen, Planungen und Diskussionen beginnt der Bau der zweiten Brücke", verkündete in den 1970ern ein Sprecher des damaligen slowakischen Fernsehens. Unüberhörbar der Stolz auf die Brücke, die zwischen 1967 und 1972 als futuristisches Wahrzeichen der Stadt Bratislava errichtet wurde; kein Wort davon, dass das Vorhaben wegen der teilweisen Zerstörung der barocken Altstadt umstritten war. Isa Rosenbergers Video Installation Nový Most verknüpft Archivmaterial aus der Entstehungszeit der Brücke mit den persönlichen Betrachtungen von Frauen dreier Generationen - Großmutter, Tochter, Enkelin. Die Brücke als ideologisch aufgeladenes architektonisches Monument dient ihr dabei als Ausgangspunkt ihrer Untersuchung über das Verhältnis zwischen dem postsozialistischen Osten und dem kapitalistischen Westen - die Geschichte der Brücke wird zum Gradmesser einer sich verändernden Gesellschaft.
(Astrid Wege)

Shuttlebus ab 15 TeilnehmerInnen zum museumORTH, ab Wien zwischen Universität und Rathauspark. Abfahrt: 13.30 Uhr, Rückfahrt: 17.30 Uhr. Unkostenbeitrag: € 5,--
Um Anmeldung wird gebeten bis 4. Juli 2019 unter +43 (0) 2742 9005 13504 oder publicart@noel.gv.at

Ausstellungsreihe
Alltagskultur und Gegenwartskunst im museumORTH
kuratiert von Hilde Fuchs

Ausstellungsdauer: 8. Juli bis 1. November 2019 / Öffnungszeiten: tägl. 9.00 bis 18.00 Uhr / Oktober 9.00 bis 17.00 Uhr / Für BesucherInnen im Besitz der Niederösterreich-CARD ist der Eintritt frei.


Samstag, 27. Juli 2019, 14.00 bis 18.00 Uhr
Workshop mit Isa Rosenberger
30 Jahre Fall des eisernen Vorhangs - persönliche Perspektiven
Der Workshop möchte den Blick von Orth auf die Grenze beleuchten, also die "umgekehrte" Sicht zum Thema machen. Bitte eigene Fotos oder Erinnerungsmaterilien mitbringen.






haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz