stefan eins


<

installation in der landschaft bei gresten



Stefan Eins spielt mit Farben, vermischt diese, lässt sie verrinnen und beobachtet. Der Künstler beschäftigt sich seit Jahren mit diesen Prozessen; er entdeckte beim Malen und bei diversen Versuchen, dass die Prinzipien und Gesetze, nach denen sich Flüssigkeiten ausdehnen und formieren, dieselben sind, die den Formationen in Lebewesen zugrunde liegen. Ein Farbklecks oder aus Chaos wird Ordnung – wer sich diesen Klecks näher ansieht, wird bemerken: er hat die Form eines Fisches mit Kopf, Schwanz, Flossen und Wirbelsäule. Auf tonnenschweren Steinen wurden Bronzegüsse mit verschiedenen Formationen angebracht und in die Landschaft gelegt. Dieses Projekt veranschaulicht den physikalisch-biologischen Vorgang, der zur Entstehung der Wirbelsäule führt, zeigt aber auch andere Formationsprozesse auf.
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz