karl-heinz klopf


<

platz bei der wohnhausanlage castelligasse



Der langgezogene Freiraum zwischen den zwei neu errichteten Wohnblöcken in Hollabrunn wurde durch grasbewachsene Erdhügel und sinusförmig angeordnete Lichtrohre strukturiert. Damit konnte seine spannungsreiche Zugangssituation geschaffen werden, die mehrere Funktions- und Formelemente beinhaltet. Hügel, Spielbereiche, Gehflächen und Beleuchtungsrohre, die gleichzeitig als Sitzgelegenheit dienen können, erzeugen ein verdichtetes Gebilde, in dem die Funktionen ineinanderfließen. Die grasbewachsenen Hügel, die roten Lichtrohre und die hellen Baukörper bilden ein räumliches und farbliches Ensemble und dadurch eine gesamtheitliche Gestaltung. Unweit von Hollabrunn, in Großmugl, befindet sich ein 16 m hoher Erdhügel (Tumulus) aus der Hallstattzeit.
http://www.expand.at
http://www.expand.at/klopf

Architekt: Ernst Maurer
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz