lois weinberger


<

mauer mit 19 steinen in krems-stein



Die "Mauer" wurde hergestellt mit dem Selbstverständnis eines Bergbauern, welcher das Feld von Steinen reinigt, wobei, "Wie von selbst", eine Mauer gegen Erosion entsteht. Die "Mauer" korrespondiert mit den darüber liegenden Hangmauern der Weingärten – durch die Positionierung am Bahndamm zwischen den beiden Tunnels der Wachauerbahn ergeben sich Blickpunkte wie das "gerade noch gesehen haben" der Zugreisenden oder das "nur zum Teil sehen" von der Straße aus sowie die Gesamtsicht, wenn man den kleinen Hügel besteigt. Der Standort der Skulptur ist unspektakulär, der Hügel: ein fast vergessener Ort.

haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz