rudolf macher


<

lichtinstallation im turm der minoritenkirche



Das Spektrum an Erleuchtungen, sowohl physischer als auch metaphysischer Natur, beschäftigt die Menschheit. Ob Laser, Meteorbrand, Sattori oder Teilchenrausch – die Attraktion des Lichts täuscht darüber hinweg, dass wir im Begriff sind, die Nacht zu eliminieren. Ein binäres Bewusstsein, das nur ja und/oder nein kennt und Erlebniswelten wie Licht ein- oder ausschaltet, ist denkbar schlecht ausgestattet, um in die Zwischenräume seiner Antinomien vorzudringen. In dessen Kollaps ergibt sich aber eine Ahnung von der Drift ins Unendliche – oder, wie es ein alter Tatrafysiker so treffend beschrieb: "Hier kann man nicht über seine eigenen Knie springen, und unsinnig ist es, seine Ellbogen küssen zu wollen". Es geht nicht darum, das Unsichtbare sichtbar zu machen, sondern sehen zu lassen, wie unsichtbar die Unsichtbarkeit des Sichtbaren ist.
(Rudolf Macher)
http://www.taphart.com
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz