kurt ingerl


<

zugang zur dreifachturnhalle in wiener neustadt



Die Halle wurde mit dem alten Schulgebäude durch einen unterirdischen Gang verbunden. Dieser Verbindungsgang wurde vom Künstler mit 24 computergenerierten, konstruktivistischen Spiegelbildern ausgestaltet. Diese Spiegelbilder lösen den Gang optisch auf, regen an zur Bewegung und sind interaktive Systeme. Durch wechselseitige Spiegelung der Spiegelbilder kommt es zu Interferenzerscheinungen. Die 24 Spiegelbilder sind je 4 Realisate nach 6 verschiedenen Programmen, ausgeführt als Silberspiegel und Schwarzspiegel auf 6 mm Sicherheitsglas. Größe: 223,5x78,5 cm mit Holzrahmen.

Architekt: Argeplan (Hans Ruzicka, Dieter Micko)
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz