klaus pinter


<

skulptur bei der landessportschule



Durch die Schrägstellung wird schon von weitem optisch deutlich auf den primären Eingang der Halle hingewiesen. Die stelenähnliche Skulptur hat mit Sockel eine Gesamthöhe von 6 m. Ihr Aufsatz ist ein teilweise mit Blattgold belegter Meanderfries. Den Plexiglasstab ausgenommen, ist die Farbwahl der Skulptur mit Absicht schwarz-weiß mit Zwischentönen. Die gesamte Plastik hat durch ihre Platzierung und Form Signalcharakter.

Architekten: Wolfgang Mistelbauer, Ekkehard Krainer
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz