hiesmayr-kratochwil-waldbauer


<

gestaltung des marktzentrums neulengbach



Nach der Erhebung Neulengbachs zur Stadtgemeinde im Februar 2000 hat auch das historische Ortsbild selbst (die Markterhebung geht auf das Jahr 1535 zurück) in seiner Mitte eine ästhetische und verkehrsplanerische Aufwertung erfahren. Nach der baukünstlerischen Gestaltung von der Arbeitsgemeinschaft der Architekten Hiesmayr-Kratochwil-Waldbauer läuft der neustrukturierte Marktplatz elliptisch auf den Egon-Schiele-Platz zu, wobei die Verkehrs- und Fußgängerwege nun klar getrennt geführt werden. Breitere Gehsteige, markierte Parkplätze und übersichtlich gestaltete Informationsbereiche nehmen besonders auf die Bedürfnisse von Fußgängern Rücksicht, und der Lamplbrunnen mit Stadtsäule sowie die Raiffeisenstiege laden zum Verweilen ein. Die innovativen Straßenleuchten setzen als markanteste Gestaltungselemente sichtbare Zeichen im Ortsbild. Als Projektleiter hat Peter Waldbauer die gesamte Gestaltung im Detail entwickelt und vor Ort überwacht. Dass dieser sehr subtil auf die bestehenden Strukturen einzugehen verstand, wird auch in den Details, etwa dem stimmigen Nebeneinander von neuen und alten Geländerläufen, erkennbar.
(Gabriele Kaiser)
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz