andrea van der straeten


<

gestaltung der eingangshalle im krankenhaus krems a.d. donau



Ein ursprünglicher Vorschlag für das Krankenhaus Krems beinhaltete ein Leitsystem und Fotobilder, die an mehreren Stellen im Haus, vor allem aber in der neu zu gestaltenden Eingangshalle integriert werden sollten. In einer ersten Realisierungsphase entschied man sich für die Umgestaltung der Halle, in der sieben Paravents verwirklicht wurden, die als Raumteiler zwischen Durchgangs- und Sitzbereich fungieren und in die beidseitig Fotografien montiert sind. Absicht Andrea van der Straetens war, den Vorgängen im Krankenhaus andere Bilder entgegenzustellen, indem sie Bildfolgen zusammenstellte, die sowohl Vertrautheit als auch Ablenkung bzw. Aufmerksamkeit erlangen können. Ein Versteck- und Suchspiel im Grünen ist die eine Seite, die andere das selbstvergessene Kämmen von Teppichfransen. Diese angehaltenen Filmbilder, die von kindlichen Schauspielern inszeniert wurden, sind digital gefilmt und anschließend vom Fernsehbildschirm abfotografiert.
(Susanne Neuburger)

haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz