PRINZGAU/podgorschek


<

beleuchtungskonzept für den skulpturenweg in baden



Mit der nicht unironischen Bezeichnung "Badener Perlen" haben PRINZGAU/podgorschek auf Wunsch der Auftraggeber, des Kunstvereins Baden, eine Art "Leitsystem" geschaffen, das einzelne Kunstwerke, die sich im Badener Außenraum bzw. in öffentlichen Gebäuden befinden, beleuchtet und beschriftet. Gedacht ist, damit einen Gruppenzusammenhang aller etwa 30 Arbeiten herzustellen, bis dato wurden vier "Perlen" realisiert. Es handelt sich dabei um in verschiedenen Farbtönen - z.B. schwefelgelbe vor dem Kurhaus - gehaltene Betonzylinder, die in einiger Entfernung zum Objekt plaziert sind, die jeweilige Beschriftung enthalten und in der Nacht eine Lichtspur sichtbar machen. Gewissermaßen wirken sie wie das Alter ego ihrer weitaus artifizielleren Kunstschwestern und haben durchaus eigenen Werkcharakter. Zusätzlich sind sie zum Hinsetzen geeignet.
Der nicht nur in Baden, sondern auch in anderen Städten Niederösterreichs waltenden Beliebigkeit an Auswahl und Zurschaustellung an Skulpturalem, die schon allein historisch bedingt ist, wirken die "Perlen" beruhigend und ordnend entgegen und können durch Kontextualisierung dem Zufall der Geschichte Präsenz und Aufmerksamkeit gegenüberstellen.
(Susanne Neuburger)
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz