media > public art 2, Filmdokumentation von Rudi Palla (Ausschnitt)
 
 

georgia creimer


<

konzept für die winzer krems sandgrube 13 wein.sinn



Fünf mit Tischtüchern versehene Tische sind Projektionsflächen für Videoarbeiten, in denen Georgia Creimer aus der Vogelperspektive aufgenommene geloopte Videosequenzen zeigt, deren Handlungen an ähnlichen Tischen stattfinden wie jene, auf die sie projiziert werden. Es wird Domino gespielt, Händchen gehalten, ein Teig zubereitet, gegessen und getrunken, wobei die einzelnen Szenen auf die Hände der Darsteller konzentriert sind. Der Körper ist quasi vom Tischrand abgeschnitten und findet allenfalls im am Tisch stehenden Betrachter eine denkbare Ergänzung.
Für den Besucher der Erlebniswelt "sandgrube 13 wein.sinn" ist der Raum mit den Arbeiten Creimers der letzte seines Führungsrundgangs, in dem er sich – nach einer auf Spektakel und Sensation aufgebauten Führung – nun in einer Situation wieder findet, die das spektakulär aufbereitete Thema von Weinanbau und Weinkultur als "Glas Wein auf dem Tisch" in den Alltag überführt. Dabei ist der Raum ein Verbindungsgang, ein schmaler, ansteigender Korridor (30 x 3 m), den Creimer gleichwohl für ihre Zwecke zu nutzen verstand. Die Tische baute sie so auf, dass sie dem Besucher quasi im Weg stehen und dieser sich von Tisch zu Tisch gehend unmittelbar mit den Bildern konfrontiert sieht. Sie prägen sich einem ein wie Tafelbilder, die Assoziationen zur Malerei ebenso beinhalten, wie sie eine zeitgenössische Version der "Eat-Art" sind.
(Susanne Neuburger)

Architekt: Erwin Krammer
http://www.georgiacreimer.com/...
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz