irena rosc


<

wandarbeiten im krankenhaus mistelbach



berühren
berührt erleben wir in den letzten jahren, wie grenzen aufgelöst wurden, neue errichtet, und wenn sie nicht akzeptiert wurden, menschliche körper im namen der grenze dahingeschlachtet.
städte müssen wieder neu aufgebaut, hauptstädte neu errichtet, besichtigungstribünen für "die größte baustelle" sind der neue marketinggag.
"der körper im zeitalter der biotechnologien als 'baustelle' " (f. roetzer) vielleicht die größte vor der kommenden auflösung des körpers im cyberspace.
implantate, prothesen, blut- und spermabanken sind nun selbstverständlich in der umgangssprache. organhandel ist noch negativ besetzt. organe, gewebe, körperliche funktionen und flüssigkeiten sind ersetzbar.
berühren der haut. die grenze zwischen dem selbst und dem außen.
berühren. es mutet an wie eine nostalgische geste. es ist nicht ersetzbar. die therapeutische wirkung erwiesen.
(Irena Rosc)

Architekt: Alfred Oszwald
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz