Run through...
Annja Krautgasser

Ausstellungsreihe
Alltagskultur und Gegenwartskunst im museumORTH
kuratiert von Hilde Fuchs
5. Juli bis 1. November 2015

Bereits zum sechsten Mal lud das museumORTH in Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum
Niederösterreich Künstler_innen ein, die am Schnittpunkt von öffentlichem Raum und Ausstellungsraum arbeiten. 2015 inszenierte Annja Krautgasser ein "Remake einer Filmszene aus 1964 in und um Schloß Orth".

Annja Krautgassers soziale Intervention für Orth und das museumOrth „Run through“ reinszeniert eine berühmte Szene der Filmgeschichte mit Beteiligung lokaler ProtagonistInnen. In Jean-Luc Godards Film „Bande à part“ („Die Außenseiterbande“, 1964) laufen drei Schauspieler durch den Louvre und brechen damit einen Rekord der schnellsten Besichtigung des Hauses. Krautgasser nimmt dieses Sinnbild von jugendlichem Übermut und der Befreiung von Konventionen auf, um eine ganze Ortschaft zu aktivieren. Die ephemere und leichtfüßige Geste löst sich von ihrem Kontext und wird zum Zeichen für Ausgelassenheit und Euphorie sowie zu einem Versprechen von Freiheit. Der gemeinsame Lebensraum, der oftmals durch Reglementierungen, Verbote und Kommerzialisierung gekennzeichnet ist, wird zum Schauplatz eines Filmdrehs und eines Happenings mit Partizipation der Bevölkerung. Krautgasser bezieht sich auf das gemeinsame kulturelle Gedächtnis (Museum, Filmgeschichte) und schafft doch ein neues Raum-Zeit-Porträt des Ortes.
(Hemma Schmutz)
© Annja Krautgasser Foto: Woessner

© Annja Krautgasser Foto: Woessner

© Annja Krautgasser Foto: Woessner
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz