Projekt Projekt Projekt
staatz

18.07.01 bis 18.07.01, 17.00 uhr

staatz

platzgestaltung in staatz der künstlergruppe gelatin


Begrüßung: Leopold Muck, Bürgermeister

Zur Arbeit spricht: Dr. Brigitte Huck, Kuratorin und Kunstkritikerin

Eröffnung: Liese Prokop, Landeshauptmannstellvertreter

Die Gruppe Gelatin, diesjähriger Teilnehmer der Biennale in Venedig, hat in dem für seine Winnetouspiele bekannten Staatz soeben die Platzgestaltung mit "Schlürfbrunnen" und Buswartehäuschen fertiggestellt.

Das Zentrum des Platzes bildet ein "Schlürfbrunnen". In einer trichterförmigen Vertiefung im Boden steigt und sinkt das Wasser in bestimmten Intervallen. Dabei entsteht ein Strudel, der Schlürfgeräusche erzeugt. Rund um den Brunnen sind Parkplätze angelegt, die die Autos wie eine Büffelherde um ein Wasserloch versammelt. Eines der Autos wurde zu einem Wasserbehälter umgebaut. der den Brunnen speist. Abwechselnd mit dem Brunnen kann auch im Innenraum des Autos das blubbernde Steigen und Fallen des Wassers beobachtet werden.

Die zwei Buswartehäuschen bestehen, getreu dem Prinzip des Umwandelns und humorvollen Umwertens alter Maschinen und Objekte der Künstlergruppe, aus einem alten ab- und aufgeschnittenen Autobus. Der Innenraum des Busses wurde zu den Warteräumen. Als Windschutz wie möglicher Informationsträger und mit ihren Dächern und Sitzgelegenheiten übernehmen die Busteile alle Funktionen üblicher Wartestationen.



brno
pohorelice
laa
staatz
mistelbach
wolkersdorf
wien



- platzgestaltung in staatz der künstlergruppe gelatin
noe logo       lower austria contemporary       Landessammlungen Niederösterreich Logo
publicart standorte
publicart fotoblog