Projekt Projekt Projekt
melk

14.05.11 bis 14.05.11, 19.00 uhr

melk

blumen


Wir laden herzlich ein zur Eröffnung der Installation 


BLUMEN
in memoriam Martin Strauß
einer temporären künstlerischen Intervention
für die Stiftskirche des Benediktinerstifts Melk


Nachdem die beiden Brüder Martin und Stefan Strauß schon früher in großformatigen Medien wie dem Plakat gemeinsam künstlerisch gearbeitet hatten, bedeutet auch die aktuelle Gestaltung an den Antependien aller neun historischer Altäre der Melker Stiftskirche eine Großprojektion, diesmal floraler Motivik. Nicht auf überdimensionalen Werbeflächen sondern auf den Schauseiten der Altartische innerhalb der Kirche wird Blumen- und Heiligenikonografie mit Prägnanz und Direktheit, sozusagen unter dem Vergrößerungsglas transportiert. In Weiterführung der Arbeit seines 2010 verstorbenen Bruders Martin setzt Stefan Strauß auf die Signalwirkung des übersteigerten Blumensymbols, nicht nur was die Form betrifft, sondern auch in Bezug auf die Kontrastsetzung. Fast wie eine Zusammenfassung der komplexen Bedeutungsinhalte der Altarlegenden wirken die, auf Leinwand gedruckten digital verfremdeten und kombinierten Blumenköpfe am unteren Bereich der Altarbauten. In der Tradition der textilen Schmückung bzw. Verhängung ebendieser architektonischen Elemente im Kirchenraum greifen die solcherart gestalteten Tafeln Platz, spielend mit der Strahlkraft künstlich hergestellter Farben ebenso wie mit der Differenz von Hell und Dunkel, den blattgoldbesetzten Barockreliefs vor Ort verwandt und diesen doch mit gänzlich anderen Mitteln gegenübergestellt ab 14. Mai 19:00, danach täglich bis 6. November von 9.00 bis 16.30 Uhr.
Shuttlebus von Wien nach Melk: 
ab Wien, Universität, Grillparzerstraße / Ecke Rathauspark,
Abfahrt: 17.00 Uhr, Rückfahrt: ca. 22.00 Uhr.
Um Anmeldung bis 12. Mai wird gebeten unter (0)2742 9005 16273.
Unkostenbeitrag: 5 EUR

Kurzbiografien:
Martin Strauß

Geboren 1957 in Wasserburg am Inn, Studium der Philosophie und Soziologie in München, Kunststudium in Nürnberg und Berlin. Lebte und arbeitete als Künstler Kurator und Autor seit 1988 in Wien, verstorben 2010 ebenda. Arbeiten im In- und Ausland mit Themenschwerpunkt Kunst im öffentlichen Raum bzw. Kunst in Massenmedien (Auswahl):  Großplakatprojekt „Abstrakte Malerei“, Wien, 2010; Miete Strom Gas, Festival der Regionen, Linz, 2009; Kampagnen ohne Auftrag, Museum für Angewandte Kunst MAK, Wien, 2004; „SANKTIONEN – 10 Jahre danach: Die Maßnahmen der Länder der Europäischen Union gegen Österreich im Jahr 2000“, Studien Verlag, Innsbruck, 2009 (mit K.H. Ströhle).

Stefan Strauß
Geboren 1957 in Wasserburg am Inn, Studium der Philosophie in Berlin und München, Kunststudium in Linz und Amsterdam. Lebt und arbeitet seit 1984 als Künstler und Kurator in Amsterdam vor allem im Bereich Kunst im öffentlichen Raum mit architektonischem Schwerpunkt. Projekte im In- und Ausland (Auswahl): Brückenentwurf für Hoorn, (NL) 2010; Brückenentwurf für Olst/Wijhe (NL), 2009; Grossplakatprojekt "JAZZ", Wien, 2009 (mit Martin Strauß); kuratorische Tätigkeiten: "GELUK", Basisbüro Amsterdam, 2010; "Zomerdijkstraat", ARTI Amsterdam, 2010; "Atelier Malkovich", (Architekturwettbewerb und Ausstellung) Amsterdam, 2008/2009.


wien
st.pölten
melk
ybbs



- blumen
noe logo       lower austria contemporary       Landessammlungen Niederösterreich Logo
publicart standorte
publicart fotoblog